Brückentage in Deutschland: das bietet das Jahr 2018

Wer Brückentage 2018 sinnvoll in seine Urlaubsplanung oder seinen Familienkalender einbinden möchte, darf sich freuen: Denn er kommt im Jahr 2018 voll auf seine Kosten. Dieses Jahr wartet gleich mit mehreren Brückentagen auf, die bis zu vier freie Tage an einem Stück bescheren.

Wer allerdings mehrfach in den Genuss dieser verlängerten Auszeiten kommen möchte, sollte seine Urlaubspläne unter Kollegen rechtzeitig kundtun. Denn Brückentage sind heiß begehrte Zeitpunkte, die viel Freizeit für wenige Urlaubstage versprechen.

Ein gutes Jahr für Brückentage

Eine mögliche Konstellation bietet der Jahreswechsel. Wer Urlaubsplaner auf www.holidayomat.com aktiviert, wird sehen, dass Neujahr auf einen Montag fällt. Wer vom 2. bis 5. Januar vier Urlaubstage einplant, kann insgesamt neun Tage am Stück verreisen oder zu Hause verweilen. Ein erholsamerer Start in ein neues Jahr ist vermutlich kaum möglich.

Weil Ostern im Jahr 2018 zum Teil auf den März fällt, ist es eventuell sinnvoll, zur Osterzeit Resturlaub abzufeiern. Wer vom 26. bis 29. März vier Urlaubstage beantragt und anschließend das eigentliche Osterfest zelebriert, erhält für vier Urlaubstage insgesamt zehn freie Tage am Stück: ein Urlaubsplan mit hohem Entspannungsfaktor. Gleiches gilt natürlich ebenfalls, wenn die Osterzeit nach Ostermontag um vier freie Tage vom 3. bis 6. April verlängert wird. Zudem hält das Jahr 2018 dieses Brückentagsüberraschungen bereit:

Tag der Arbeit (1. Mai)

Der Tag der Arbeit wird 2018 an einem Dienstag gefeiert. Eine gute Konstellation für alle Arbeitnehmer, die sich am vorhergehenden Montag einen Urlaubstag gönnen und sich für vier Tage ihre Urlaubsträume erfüllen können. Wer die Feierlichkeiten anlässlich des Tages der Arbeit lieber verlängern möchte, sollte auf seinem Urlaubsplan den Zeitraum vom 2. bis 4. Mai ankreuzen. In dem Fall winken sechs freie Tage für nur drei Urlaubstage.

Christi Himmelfahrt (10. Mai)

Christi Himmelfahrt ist stets als Brückentag geeignet. Weil dieser Feiertag stets auf einen Donnerstag fällt, ist dieser christlich motivierte Tag geradezu prädestiniert, um die Feierlichkeiten über Freitag bis zum Wochenende hin fortzusetzen. Das bedeutet, dass die Investition von einem Urlaubstag durch vier freie Tage am Stück belohnt wird: Männertagsparty inklusive!

Pfingstmontag (21. Mai)

Nur wenige Tage später lockt das Pfingstfest mit einem weiteren freien Tag. Zu diesem Zeitpunkt ist es empfehlenswert, den Pfingstmontag durch vier Urlaubstage vom 22. bis 25. Mai 2018 zu verlängern. Als Folge dieser Urlaubsplanung würden vier Urlaubstage exakt neun Tage ohne Arbeitsstress bescheren. Eine weitere mögliche Option wäre, Christi Himmelfahrt sowie Pfingstmontag zu verbinden. Dann könnten Arbeitnehmer aus Deutschland maximal zwölf Tage lang verreisen und müssen dennoch nur sechs Urlaubstage opfern.

Fronleichnam (31. Mai)

Fronleichnam wird in einigen Bundesländern am 31. Mai begangen. Dieser religiöse Feiertag wird an einem Donnerstag zelebriert: eine gute Gelegenheit, um mit einem Urlaubstag am darauf folgenden Freitag den Start in den Sommer zu genießen und vier Tage lang die Beine hochzulegen.

Mariä Himmelfahrt (15. August)

Dieser Feiertag wird an einem Mittwoch in den Bundesländern Saarland und Bayern begangen. Mögliche Konstellationen würden an den zwei Arbeitstagen vor oder nach dem Feiertag eine jeweils fünftägige Auszeit bescheren.

Tag der deutschen Einheit (3. Oktober)

Auch die deutsche Wiedervereinigung wird 2018 an einem Mittwoch begangen. Hier haben Arbeitnehmer die Wahl, zwei Urlaubstage vor oder nach dem Feiertag einzureichen, um sich für jeweils fünf freie Tage ins herbstliche Getümmel zu stürzen. Vier investierte Urlaubstage vor und nach dem Feiertag gewähren exakt neun freie Tage am Stück.

Reformationstag (31. Oktober)/Allerheiligen (1. November)

Diese zwei Feiertage werden in unterschiedlichen Bundesländern begangen. Wer am Reformationstag vom 29. bis 30. Oktober zwei Urlaubstage einreicht, erholt sich fünf Tage lang. Alternativ können Sie Allerheiligen mit einem Urlaubstag am Freitag verlängern und vier Tage zu Hause bleiben.

Weihnachtsfeiertag 1 & 2

Die zwei Weihnachtsfeiertage fallen günstig auf Dienstag und Mittwoch. Hier gibt’s für drei oder vier Urlaubstage ein gesegnetes Weihnachtsfest ohne Arbeitsstress bis einschließlich Silvester.